Die Notfallpille

© anetlanda / Fotolia.com

Pille vergessen, Kondom geplatzt oder Erbrechen und Durchfall: Bei Verhütungspannen oder ungeschütztem Geschlechtsverkehr kann eine Notfallverhütung den Eintritt einer ungewollten Schwangerschaft verhindern. Die häufig eingesetzte hormonelle Notfallkontrazeption ist die sogenannte „Pille danach“, die rezeptfrei in der Apotheke zu erhalten ist. Ähnlich wie die normale Pille kann sie den Eisprung verzögern oder hemmen. Die Notfallpille ist daher nur wirksam, solange der Prozess der Ovulation noch nicht stattgefunden hat.

Eine alternative Notfallkontrazeption ist die Kupferspirale (Intrauterinpessar). Wird sie innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt, kann eine ungewollte Schwangerschaft verhütet werden.

Perspektiven für Sie

  • Wechseljahresbeschwerden

    Wechseljahresbeschwerden

    Was sie verursacht und wie sie behandelt werden können

    mehr erfahren
  • Neue Adresse – gleicher Service

    Neue Adresse – gleicher Service

    Unser Standort Köln steht Ihnen mit seinem zentralen Service-Center ab sofort unter neuer Adresse und Rufnummer zur Verfügung

    jetzt Kontakt aufnehmen
  • Initiative Mädchensprechstunde

    Initiative Mädchensprechstunde

    Mädchen haben viele Fragen – Frauenärzte haben Antworten

    mehr erfahren