Zusätzliche Wirkung

Viele Frauen wünschen sich von ihrer Pille eine sichere Verhütung, inklusive zusätzlicher Effekte wie positive Auswirkungen auf Haar- und Hautprobleme oder Regelschmerzen. Moderne Mikropillen sind darauf optimal abgestimmt: Sie zeichnen sich durch einen niedrigen Hormongehalt bei hoher Sicherheit und durch eine große Vielfalt aus. Durch verschiedene Östrogen-Dosierungen und unterschiedliche Gestagen-Arten (Bestandteile der Mikropille) kann für fast jede Frau die passende Pille gefunden werden.
Die meisten Mikropillen wirken sich positiv auf den Zyklus und Regelbeschwerden aus. Auslöser für Regelschmerzen kann die Bildung von körpereigenen Schmerzbotenstoffen sein. Diese Botenstoffe (Prostaglandine) können langandauernde Krämpfe in der Gebärmutter und somit Schmerzen verursachen. Die Anwendung der Pille scheint sich positiv auszuwirken, ebenso wie durch Älterwerden und Geburten eine Verbesserung zu beobachten ist. Studien zufolge vermindern bestimmte Wirkstoffe der Pille die Bildung von Schmerzbotenstoffen.

Um die zusätzlichen Wirkungen der Pille zu nutzen und auf die individuellen Wünsche der Patientin abzustimmen, hilft die fachärztliche Beratung.

Perspektiven für Sie